Mittwoch, 20. Juli 2011

Aprikosenkuchen vom Blech

Vor dem Backen
Aus dem Ofen ...

Heute also ausnahmsweise der Versuch eines Kuchens ... wenn schon Backen, dann muss es einfach gehen. Also einen Blechkuchen machen. Und weil gerade Aprikosen-Saison ist, fiel die Entscheidung nicht schwer.

Beim Teigrezept habe ich noch etwas variiert, die Abweichungen stehen in Klammern. :-)

Und weil ich immer Angst davor habe, dass die Aprikosen zu sauer schmecken könnten, habe ich in die Aprikosenhälften vor dem Backen noch etwas Zucker gestreut.

Zutaten:
200 g Haselnüsse und Mandeln, gemahlen
150 g Mehl
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker (ich nahm hier 1 Schuss Vanillesirup und liquide Vanille)
(2 TL Kakao Bio pur ungesüsst)
1/2 TL Backpulver
Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
4 Eier
1 EL Rum
900 g Aprikose(n)
Puderzucker zum Bestreuen

So geht's:

Für den Teig Butter mit Zucker, Zitronenschale und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben und einrühren. Zum Schluss Nüsse, Mehl, Backpulver und Rum einrühren. (Ich habe gleich alle Zutaten in die Rührschüssel meiner Kitchen Aid gegeben und gerührt)

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, mit den entkernten und halbierten Aprikosen belegen. Bei 160°C (Umluft) ca. 50 min. backen. Mit Puderzucker bestreuen.

:-)

Den Teig aus der Schüssel schlecken ist
beim Backen immer noch das Beste