Donnerstag, 13. Oktober 2011

Steinpilz-Risotto / Riesengarnelen / Blaubeer-Balsamico-Reduktion

Um dem Blog einen einheitlicheren Look zu geben, habe ich den Post vom 7.August hier noch einmal neu eingestellt.
Nach einem kleineren Steinpilzfund, ein paar Maronenpilze waren auch dabei überlegte ich, was ich denn diesmal damit "anstellen" könnte. Es sollte eine eher ungewöhnliche, geschmacklich aber harmonische Kreation werden.
Ich hatte Atlantik Wildfang Riesengarnelen, Risottoreis, die Steinpilze und Blaubeeren. Daraus würde sich ja bestimmt etwas zaubern lassen.

Die Blaubeer-Balsamicoreduktion: Rosmarinzweige in Butter angeschwitzt, dann eine kleingehackte Schalotte dazu, glasiert, abgelöscht mit Cacao-Balsamico, Blaubeeren dazu, ein Schuss Zitrone, Blütenpfeffer und ein Schuss Lavendelsirup (weil es mir beim Probieren etwas sauer vorkam). Noch kein Salz drin.Fenchelsamen für die Steinpilze, die ich in Olivenöl angebraten habe, Herbes de Provence zu den Maronenpilzen im Risotto, außerdem Schalotte und etwas Knoblauch. Riesling, Zitronenschale, Zitronensaft, Blumenpfeffer, Himalayasalz aus der Mühle und Fond fürs Risotto, auf den Muskat habe ich dann doch verzichtet. Rosa Pfeffer am Schluss zu den Garnelen - etwas Deko.
Die in Limette marinierten Garnelen in der Pfanne mit ein paar Knoblauchscheiben anbraten. Anschließend mit Noillyprat abgelöscht und auf die Blaubeerreduktion angerichtet.

War verdammt lecker!
Riesling Smaragd Höhereck 2006 :-)))
Die perfekte Weinbegleitung zum Risotto

Natürlich mache ich mir aus frischen Steinpilzen auch einfach mal Nudeln dazu. Hier war die perfekte Weinbegleitung ein Südafrikaner: SIMONSIG Chenin Blanc.
Den gibt es übrigens immer wieder mal bei CHATEAU et CHOCOLAT im Online-Shop.

:-)
Hier noch weitere Inspirationen aus meiner Küche.
Kürbisrisotto mit gebratenen Garnelen, dazu einen Kremstaler Wein vom MALAT: Grüner Veltliner Gottschelle, Kremtal Reserve.
Jakobsmuscheln in einer schärferenKokosmilch-Sauce und Basmatireis. Dazu schmeckte der GV vom Anton Bauer. Und als Variante, ebenfalls sehr asiatisch angehaucht, nochmal Jakobsmuscheln.
Jakobsmuscheln, 2 Frühlingszwiebel, 2 kl. Piri Piri, 1 Limette, 1 Prise Meersalz mit Bambus, 1 Schuss Vanillesirup, Kokosmilch, Kokoscreme, Zitronenthymian, Zitronenmelisse, 1990er Muscat (siehe Foto zum Ablöschen der Sauce und etwas zum Kochen des Basmatireis) und zum dazu trinken natürlich auch, Sesamöl
*bigsmile*