Sonntag, 30. Oktober 2011

Vom Kaiserschmarrn und dem Löffelchen


Das Löffel-Blogevent

Ich verschenke ab heute über den Blog 30 weitere Löffel. Und dann bitte ich Dich, Deinen erhaltenen Löffel zu fotografieren. Um dem Ganzen mehr Würze zu geben, sollte das Bild eine der folgenden Kategorien erfüllen:
  1. Der Löffel muss in einer für ihn völlig untypischen verrückten Situation fotografiert werden. Losgelöst von allem, was mit Essen zu tun hat
  2. Der Löffel muss an einem weltbekannten Ort fotografiert werden. Die Definition für weltbekannt bedeutet in diesem Fall mindestens ein Eintrag bei Wikipedia
  3. Eine prominente Person muss mit dem Löffel posieren. Prominent bedeutet, allgemein bekannt. Im Zweifel entscheidet die Jury über den Grad der Prominenz :)
http://www.effilee.de/rezept/eigener-herd-rezepte/kaiserschmarrn-mit-zwetschgenroster-2512
"Schau mer mal",  sagte einst der Kaiser und "So a Schmarrn", brummelte mein Löffel

*puh* dachte ich, welche der oben genannten Kriterien kannst Du denn mit dem Löffel schon erfüllen? Irgendwie ist der Löffel mittlerweilen unglaublich weit herumgekommen, hat wahnsinnig "wichtige" und überaus "prominente" Menschen getroffen ... und ich habe den Löffel mittlerweilen schon auf so vielen witzigen Bildern gesehen, dass mein Löffel schmollend nur noch von "so einem Schmarrn" vor sich hin brummelte.
Da das Löffelchen allerdings nichts "kochen", "backen" oder mit "Essen spielen" sollte. Durfte es einmal vor dem "Kaiser" posieren. Nicht vor "Franz" (mein Löffelchen heisst ja auch nicht Sissi), aber immerhin vor einem ganz "Wilden". Kaiserschmarrn backen war ja nicht erlaubt ...
Der wilde Kaiser
"Kaiserschmarrn" :-)

Das Löffelchen durfte mit nach Kitzbühel. In der Hoffnung, wir könnten dort ein paar Prominente vor die IPhone-Linse kriegen. Vielleicht doch noch den Kaiser? "Schau mer mal" ...
Zugegebner Maßen, bin ich aber kein sehr geduldiger Mensch und nachdem uns beiden nach einer Stunde in Kitzbühel immer noch kein Prominenter über den Weg lief, haben das Löffelchen und ich beschlossen, erst einmal was gutes Essen zu gehen, denn Hunger, hab ich eigentlich immer. René Lampart (Küchenchef im Adler, Fläsch/CH, http://www.adlerflaesch.ch/) hatte mir freundlicherweise einen guten Tipp in Söll, einem Ort in der näheren Umgebung, genannt. Das "Restaurant Schindelhaus", geführt von den beiden Winkler Brüdern, Christian und Markus.
http://www.schindlhaus.com/index.php/kueche
Und ich kann versichern, hier hatten das Löffelchen und ich ein sehr vergnügliches und sehr leckeres Mittagslunch. Hauptgang: Getrüffelte Maispoulardenbrust im Bergheu gegart, mit Spinat und Mariasteiner Parmesan Knäckebrot.

Und hier das Löffelchen beim glücklichen "ooohhhhhmmmmmm war das lecker" und mit dem Koch und seinem Chauffeur.

Und übrigens, bevor ich es vergesse zu erwähnen. Wüsste meine Mama davon, dass ich ohne Sie hier war, dann gäbs was auf die Löffel ... *frech grins*

Es hat Spaß gemacht mit dem Löffel zu verreisen. Und eines steht nun noch aus. Jetzt, da der Löffel ja auch wieder beim Braten, Kochen oder Backen fotografiert werden kann - so ganz außer Konkurrenz - werd' ich mich an den Kaiserschmarrn aus der Effilee wagen. Bericht folgt. :-))