Sonntag, 30. Dezember 2012

Von Lebkuchenmännchen und -weibchen



Aller Anfang war das Förmchen-Set von Tchibo für die Lebkuchenmännchen. Da ich wie immer zu spät dran war mit der Weihnachtsbäckerei habe ich mich entschieden diese Teile nur zu Dekorationszwecken zu backen, da mir die Aufbewahrungszeit fehlte, die Teile "essbar" hinzubekommen.

Der Teig war simple zuzubereiten:

400 g Mehl | 1/2 Päckchen Backpulver | 2 TL Lebkuchengewürz | 125 g weiche Butter | 125 g brauner Zucker | 125 g Zuckerrübensirup (dieser wurde bei mir ersetzt durch Kastanienhonig und Honig) | 1 Ei | für den Guss: 250 g Puderzucker | 1 Eiweiß | 1 TL Wasser | rote Speisefarbe

Alle Teigzutaten verkneten, eine Kugel formen und diese in Frischhaltefolie gewickelt für 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig danach 4-5 mm dick ausrollen und die Männchen und Formen ausstechen. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die ausgestochenen Teile auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und etwa 10 - 12 Minuten backen. Anschließend auskühlen und kalt werden lassen.






Da irgendwann bei Facebook die Frage auftauchte, ob Lebkuchenmännchen auch ein Weibchen haben, entstanden folgende Figuren. die selbstverständlich später noch "angezogen" wurden :-)



 Die eher sommerlichen, denn winterlichen Temperaturen veranlassten mich dazu, den beiden Badehose und Bikini anzuziehen *grins*


Viel Spaß beim nach backen im nächsten Jahr. Eure Dorit