Dienstag, 26. Februar 2013

Schweizer Rüblitorte - einfach zu backen und schmeckt super

Zutaten
Für 12 Stücke
250 g Möhren
6 El Zitronensaft
6 Eigelb
250 g Zucker
1 Prise Salz
0,5 Zitrone,Schale (abgerieben,unbehandelt)
6 Eiweiß
300 g Mandeln (gemahlen)
75 g Mehl
150 g Aprikosenmarmelade
75 g Mandelblättchen
200 g Puderzucker
16 Marzipankarotten


1. Möhren schälen und fein reiben, mit 1 El Zitronensaft beträufeln. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Form fetten, mit Mehl bestäuben.
2. Die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers, dem Salz und der Zitronenschale schaumig schlagen. Die Eiweiße steif schlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen. Die Mandeln, das Mehl und die Möhren mit dem Eischnee auf die Eigelbcreme häufen, unterheben. Den Teig in die Form (26 cm) füllen. Im heißen Backofen etwa 50 Minuten backen und abkühlen lassen.
3. Die Marmelade erhitzen, durch ein Sieb streichen. Die Mandelblättchen rösten. Den Kuchen mit der Marmelade bestreichen, den Rand mit den Mandelblättchen verzieren. Den Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft verrühren. Gleichmäßig auf die Torte streichen. Mit Marzipankarotten verzieren.
Die Rüblitorte (Möhrentorte) ist ein typisches Schweizer Produkt. Dort und in den angrenzenden Grenzregionen ist die Rüblitorte bekannt und geschätzt. Die Rüblitorte schmeckt besser, wenn diese 2- 3 Tage steht, da die ganze Torte dann saftiger und durch die Möhren süßer schmeckt.








:-)) SUPER Gelungen - SUPER fein!!!