Dienstag, 23. Juli 2013

Rosé aus Portugal - der andere Sommerwein im Test bei meinen Foodblogger-Kollegen

Rosé Weine, das ist immer noch so ein Thema. Jahr für Jahr wird Rosé als Sommerwein deklariert oder passend der kitschig romantischen Atmosphäre zum Valentinstag offeriert.

Und nur ganz zaghaft verlässt er sein Kellerkind-Dasein.
Nun, ich bin, als bekennender Frankreichfan auch Rosé Liebhaberin - und ich kann euch ersichern, die Rosés, die ich trinke haben mit lieblichen Zeug nichts zu tun. Es sind meist kraftvolle, charaktervolle und trockene Vertreter. Gerne auch mal fruchtbetont - aber nicht lieblich oder dünn schmeckend.

Beruflich habe ich nun mit den Weinen Portugals zu tun. Und auch hier gibt es sehr viele interessante Rosé-Vertreter, die es wert sind probiert und mit verschiedenen Rezepten vorgestellt zu werden.

Hier die Kurzbeschreibung des Weines, den ich an liebe Foodblogger-Kollegen versandt habe, mit der Bitte, den Wein zusammen mit einem Rezept (und einem Foto davon) zu verbloggen: "Sommerlicher, frischer Rosé mit Aromen die an Wassermelone, Erdbeere und Himbeere erinnern. Dezente Säure, insgesamt ein frischer, fruchtiger Wein der als Aperitif auf der Terrasse oder zu leichten Gerichten wie Salate, Suppen und Fisch serviert werden kann."

In den nächsten Tagen werde ich hier nach und nach alle Rezepte vorstellen und verlinken, damit auch ihr etwas davon habt :-)

In diesem Sinne,
cin cin et bon appétit!