Donnerstag, 3. April 2014

Omelette mit Grünem Spargel, Bärlauch und Feta dazu einen Radieschensalat mit gerösteten Erdnüssen



Heute Abend wurde wieder gesund gegessen. Allerdings lautet meine Devise dabei: gesund & lecker!
Die Wahl fiel deshalb heute auf ein Omelette mit grünem Spargel, Bärlauch und Feta (griechischer Schafskäse) - dazu habe ich mir noch einen Radieschensalat mit gerösteten Erdnüssen gemacht.

Omelette mit Grünem Spargel, Bärlauch und Feta

Pro Omelette wird benötigt:
8 Stangen grüner Spargel
Prise Salz
1 EL Butter
Prise Zucker
40 bis 50 g Fetakäse
2-3 Bärlauchblätter
3 Eier pro Omelette
1 El Olivenöl
weißer Pfeffer
Öl

So geht's:
Spargel waschen. Das untere Drittel der Spargelstangen schälen, Enden abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser mit Butter und 1 Prise Zucker 5-7 Minuten kochen, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen. 3 Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Schafskäse zerbröseln, Bärlauchblätter längs in feine Streifen schneiden.


Für 1 Omelett je 3 Eier mit 1 El Öl, Salz und Pfeffer verschlagen. 2 El Öl in einer beschichteten Pfanne (28 cm Ø) erhitzen, die Hälfte der Spargelscheiben darin anbraten, die Eiermischung hineingeben und bei milder Hitze 3 Minuten stocken lassen. Mit Schafskäse bestreuen und zugedeckt bei milder Hitze ca. 6-7 Minuten stocken lassen. 5 Spargelstangen und die Hälfte der Bärlauchstreifen in das Omelett legen, zusammenklappen und zugedeckt weitere 2-3 Minuten bei milder Hitze garen. Das nächste Omelett ebenso herstellen.


Radieschensalat mit gerösteten Erdnüssen
für 2 Personen

1/2 Bund Radieschen
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer
2 EL Balsamico Essig, weiß
3 EL Walnusskernöl, kaltgepresst
1 Frühlingszwiebel (od. 1 kleine Schalotte)
frischen Basilikum
glatte Petersilie
1 EL geröstete Erdnüsse (hier gehen aber auch alternativ geröstete Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne)
So geht's:
Die Radieschen waschen, Blätter- und Wurzelansatz entfernen. In Scheiben schneiden oder halbieren und mit einem Messer andrücken. Die vorbereiteten Radieschen mit Zucker sowie Salz bestreuen und etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Balsamico, Walnusskernöl und Pfeffer verrühren. Die Vinaigrette zu den Radischen geben und weitere 15 Minuten ziehen lassen. Die Kräuter und die Erdnüsse fein hacken und kurz vor dem Servieren mit den marinierten Radieschen vermengen.

Bon appétit!

P.S.: Noch besser hätte es mir geschmeckt, wenn auch noch eine große Schüssel, knackig, frischer Blattsalat dabei gewesen wäre.