Mittwoch, 24. September 2014

Schnelle Gerichte mit Ingwer und Kokosmilch

Manchmal hat man nach der Arbeit einfach schon so einen Hunger, dass man keine Lust mehr aufbringt, sich lange in die Küche zu stellen, um aufwändig zu kochen. Daher sind diese beiden Gerichte ideal. In maximal 30 Minuten stehen sie auf dem Tisch und schmecken köstlich.


Kürbissüppchen - fast klassisch
Zutaten für 4 Personen

1/2 Hokkaido Kürbis
1 kleine Kartoffel
1 Zwiebel
1 Walnuss großes Stück Ingwer
1/2 TL Chiliflocken
400 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
etwas Weißwein zum Ablöschen
Butter, Öl
Salz, Pfeffer zum Abschmecken
Kürbiskernöl
Kürbiskerne

Den Kürbis einfach nur abwaschen, halbieren, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und reiben. Die Kartoffel schälen und ebenfalls würfeln. In einem Topf die Butter mit einem Spritzer Öl schmelzen und darin das Gemüse mit dem Ingwer anschwitzen. Chiliflocken dazu geben und kurz weiter anschwitzen.

Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und anschließend die Brühe dazu geben. Circa 10 Minuten köcheln lassen und danach die Kokosmilch zugeben (wer es lieber mit Sahne zubereitet, kann natürlich auch die entsprechende Menge Sahne verwenden). Weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Anschließend mit einem Mixstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit in einer Teflonpfanne die Kürbiskerne ohne Fett rösten. Heiße Suppe in die Teller füllen mit Kürbiskernöl und den gerösteten Kürbiskernen dekorieren und genießen!


Das zweite, schnell zubereitete Rezept lässt sich zudem mit vielerlei Gemüse kochen - ein ideales und schmackhaftes "Resteverwertungsessen".

Hühnchen-Gemüse-Pfanne mit einem Hauch Asia

Meine Zutaten waren - und es reichte gut für 2 Personen
2 Hähnchenbrustfilets
1/2 Paprika (orange)
3 Frühlingszwiebelschloten
1 Walnuss großes Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
1/2 TL Kurkuma
Orangen-Chili-Flor de Sal und Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
200 ml Kokosmilch
Weißwein zum Ablöschen
Sesamöl zum Anbraten
Basmatireis (1 Tasse Reis auf 2 Tassen Wasser)

Hähnchenbrust kalt abbrausen, mit einem Küchentuch trocken reiben und in Würfel schneiden.
Paprika halbieren, die Kerne und den Stiel entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Die Frühlingszwiebeln abbrausen und in Ringe Schneiden. Knoblauchzehen schälen und würfeln. Ingwer schälen und reiben. Schalotten schälen und würfeln.

In einer Pfanne Sesamöl erhitzen, darin die Hähnchenbruststücke anbraten, Paprika, Knoblauch, Schalotten und Ingwer dazugeben und unter Rühren weiter anbraten. Kurkuma darüber streuen und verrühren. Mit Weißwein ablöschen und die nun die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben.
Nun die Kokosmilch zugießen. Alles circa 15 Minuten köcheln lassen. Abschmecken. Falls nötig mit etwas Hühnerbrühe aufgießen.

Parallel den Reis kochen.

Heiß servieren :-)

Ich empfehle dazu einen Elsässer Riesling klassik, von der Domaine Jean-Paul.Schmitt.