Sonntag, 15. März 2015

Rhabarber - der fruchtig-saure Genuss der Saison

Osterspezial 2015

Die Rhabarber-Saison steht vor der Tür! Und die Fans der fruchtig-säuerlichen Stangen warten bereits sehnsüchtig darauf. Lassen sich mit Rhabarber ja nicht nur Kuchen oder Kompott
zubereiten, sondern auch raffiniert deftige Rezepte verfeinern.

Rhabarber ist ein Gemüse, das als Heilpflanze bereits vor über 4000 Jahren in China bekannt war. Auch bei meinen Großeltern wurde Rhabarber im Gemüsegarten hinter dem Haus angepflanzt und viel Kompott und Marmeladen daraus zubereitet. Man kann Rhabarber nicht das ganze Jahr ernten. Irgendwann bilden Blätter und Stengel zu viel Oxalsäure, was ihn nicht mehr verträglich macht.
Wer sich sein Lieblingsgemüse daher einfrieren will, um länger etwas davon zu haben, kann dies bedenkenlos tun. Dafür sollten die Stangen gewaschen und geschält werden. Danach in kleine Stücke geschnitten und portionsweise in Gefrierbeutel gegeben werden. So hat man das ganze Jahr etwas vom geliebten Rhabarber.

Hier ein paar raffinierte Rhabarber Rezepte

Feinfruchtiger Rhabarbersirup

© Foto: GU Selbstgemacht! Geschenke aus dem Garten von Maria Gilg

Zustäzlich mit Erdbeeren kann der Rhabarbersirup noch einmal verfeinert werden. Aber auch Himbeeren eignen sich wunderbar, dem Rhabarber eine feinere Fruchtnote zu geben.

Rhabarber Saison
Die Saison geht von April bis Johanni am 24. Juni. Danach bildet das Gemüse zuviel der unverträglichen Oxalsäure und sollte danach nicht mehr geerntet werden.
Beim Kauf sollte man auf feste Stängel achten.
Rhabarber kann einfach eingefroren werden. Dazu sollte man die Stangen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Danach portionsweise in Gefrierbeuteln einfrieren.

Rhabarber schälen geht ganz einfach: Zunächst die Blätter großzügig am Blattansatz von den Stangen entfernen. Stangen wachen und abtropfen lassen. Nun löst man am untren Ende mit einem Messer die Haut und zieht diese mitsamt den Fäden ab (ähnlich funktioniert das ja bei den Stangen des Staudenselleries).

Rhabarberkuchen Rezepte

Rhabarber-Baiser-Kuchen: Säuerliche Rhabarber-Pudding-Creme und süßer, knuspriger Mandel-Baiser machen diesen Rhabarberkuchen zum Star auf der Kaffeetafel.

© Foto: Wolfgang Schardt | Küchengötter
Rhabarber-Himbeer-Kuchen: Rhabarber und Himbeeren verstehen sich prächtig. Wer mag, den den Kuchen auch mit Erdbeeren zubereiten.

© Foto: Michael Brauner | Küchengötter
Rhabarberkuchen: Der Rhabarberkuchen vom Blech bekommt einen saftigen Genuss aus Schmand und Eierlikör.

© Foto: Wolfgang Schardt | Küchengötter
Rhabarber-Cupcakes: Frühlingshafte Küchlein mit saftig-säuerlichen Rhabarber. Eine üppige Waldmeistercreme krönt die feinen Cupcakes und machen Lust auf mehr!

Raffinierte Rhabarber Rezepte

© Foto: Fotostudio L'Eveque | Küchengötter
Rhabarber-Ente: Bei diesem Rezept bekommt chinesisch-süß-sauer eine ganz neue Bedeutung: Der Rhabarber landet frisch gebraten aus dem Wok gemeinsam mit Entenbrustfilets und anderen Gemüse auf dem Teller.


© Foto: Barbara Bonisolli | Küchengötter

Lammragout mit Rhabarber: Lamm ist vermutlich nicht die erste Zutat, an die man für ein Rhabarber-Rezept denkt. Wenn man dieses Ragout einmal probiert hat, fragt man sich, warum das je so war. Köstlich!

Oder wie wäre es mal mit einer Paprika-Rhabarber-Suppe? Oder gebratene Zanderfilets mit Spargelsalat? Oder Schweinekotelettes mit Rhabarbergemüse?

Ich werde es heuer auf jeden Fall noch einmal probieren, ob Rhabarber und ich Freunde werden. Bisher empfand ich ihn immer zu sauer - und es kann ja nicht Sinn und Zweck sein, dass man sich über ein Stück Rhabarberkuchen noch etliche Esslöffel Zucker streuen muss, damit er mir schmeckt.
Vielleicht aber sind ja gerade die herzhaften Gerichte eine bessere Wahl, um mir dem Stangengemüse warm zu werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden und ergänze später noch eigene Versuche mit Rhabarber :-)

Klassiker unter den Rhabarber-Rezepten