Freitag, 22. Mai 2015

Kartoffel-Linsen-Püree | Sesambutter | gebratener Spargel | Barbarie-Entenbrust | Wildkräutersalat

© Foto: Dorit Schmitt | Aromenspiele

Du magst Barbarie-Entenbrust, Linsen, Ingwer und Spargel? Dazu vielleicht noch einen knackigen Wildkräutersalat? Dann, dürfte Dir dieses Rezept auch sehr schmecken!

Für 2 Personen
2 Barbarie-Entenbrustfilets (label rouge)
Orangen-Pfeffer
Flor de Sal mit Limette und Lavendel
Alufolie

Für das Püree:
2 Kartoffeln (ca. 300 g)
ca. 100 g Rote Linsen
Milch
Butter
Ingwer
Sesamsaat
Chiliflocken
Kalbsfond und etwas Wasser
Salz, Pfeffer

© Foto: Dorit Schmitt | Aromenspiele
Wildkräutersalat mit Blüten
Für das Dressing:
3 EL GÖLLES Weißer Balsam
frisch gepresster Orangensafteiner halben Orange
6 EL Walnussöl

Für den gebratenen Spargel:
6 Stangen weißer Spargel
Salz, evtl. eine Prise Zucker
Walnussöl und etwas Mazola-Öl

Vorbereitungen:
Der frischen Spargel wird gewaschen und geschält. Die holzigen Enden werden schräg abgeschnitten. Anschließend die Stangen jeweils schräg in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.

Entenbrustfilets auf der Hautseite, die Haut rautenförmig einschneiden, darauf achten, dass man nicht ins Fleisch schneidet. Hautseite salzen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen, dann auf 160 Grad die Hitze reduzieren.

So geht's:
Das Püree bereite ich in Kalbsfond mit etwas Wasser zu. Dazu die Ingwer- und Kartoffelwürfel in ca. 25 Minuten weichkochen. Nach ca. 15 Minuten Kochzeit die Linsen dazu geben. Dann das Kochwasser bis auf einen kleinen Rest abgießen und das Püree mit Milch (vorher mit den Chiliflocken erhitzt) und etwas Butter zubereiten. Abschmecken und warm halten.

Für die Sesambutter, Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Sesamsaamen goldbraun rösten. Vom Herd nehmen.

In einer beschichteten Pfanne Walnussöl mit einem Schuß Mazola erhitzen. Darin die Spargelstücke goldbraun braten. Mit Salz und evtl. Zucker abschmecken. Warm halten.

In einer gusseisernen Pfanne Öl   erhitzen.Die Entenbrustfilets zunächst auf der Hautseite 3 Minuten anbraten, die Bauchseite nun pfeffern und salzen, umdrehen und ebenfalls noch 2 Minuten anbraten. Hautseite pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und in Alufolie gewickelt bei 160 Grad im Ofen rosa garen lassen. Das dauert ca. 15-20 Minuten. Nach 15 Minuten kann man ja den Test machen, wie es mit der Entenbrust im Inneren bestellt ist. Aus dem Ofen nehmen und noch ein paar Minuten vor dem Anschneiden ruhen lassen.

© Foto: Dorit Schmitt | Aromenspiele
 Wildkräutersalat waschen und trocken schleudern. Das Dressing zubereiten. Dazu Walnussöl, Orangensaft und weißen Balsam mischen, es entsteht beim Rühren eine dickflüssigere Emulsion.
Vor dem Servieren den Wildkäutersalat mit einer Prise Salz bestreuen (Limone-Lavendelsalz) und danach das Dressing darüber träufeln.

Über das Püree die Sesambutter gießen. Die Entenbrustfilets in Scheiben schneiden und mit dem gebratenen Spargelstücken anrichten.

Bon Appétit! :-)

© Foto: Dorit Schmitt | Aromenspiele


Nicht vergessen einen Blick in mein aktuelles Sommermagazin zu werfen :-)
"Rezepte für ein mediterranes Sommergefühl. Das schmeckt nach Sommer, Sonne, Strand und Süden. Dazu eine große Auswahl fruchtig frischer Sommerweine in Weiß und Rosé. Genießt mit uns die schönste Zeit des Jahres mit vielen Anregungen aus der süditalienischen Küche. Viel Spaß beim Blättern!"