Dienstag, 9. Juni 2015

BURGER SAUCEN: Mayonnaise | Remoulade | Ketchup und Senf

Die Grillsaison kann unmöglich starten, ohne die entsprechenden Grillsaucen. Gerade diejenigen unter uns, die Burger lieben, können eigentlich auf Mayo, Remouladen, Ketchup und Senf nicht verzichten. Damit man nicht immer auf die Fertigprodukte zurückgreifen muss, kann man sich seine Lieblingssaucen auch selber zubereiten. Hier ein paar der gängigsten Rezepte.

Rezept Mayonnaise mit Ei
Zutaten:
1 ganz frisches Ei
1 TL Dijon-Senf
1 Prise Salz
etwas Pfeffer
Etwas Zitronensaft
200 ml Sonnenblumenöl

Die Zutaten sollten für ein gutes Gelingen alle die gleiche Temperatur haben. Also am besten vorher bereit legen, damit sie alle Zimmertemperatur bekommen. Alle Zutaten in einen Rührbecher geben und mit einem Pürierstab gut mixen. Die Mayonnaise sollte schön cremig sein. Bleibt die Mayo am Löffel hängen, ist die Konsistenz perfekt.
Tipp: Wirklich nur ganz frische Eier verwenden. Da Mayonnaise nicht sehr lange im Kühlschrank aufbewahrt werden kann, lieber immer nur kleine Mengen anrühren.

Rezept Mayonnaise ohne Ei
Als Emulgator fungiert hier die Milch, bzw. der Joghurt, damit die Mayonnaise eine gute Konsistenz bekommt.
Zutaten:
1 EL (20 g) Dijon-Senf
60 ml Milch
1 Prise Salz
etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle
2 TL Zitronensaft
20 ml Olivenöl
140 ml Sonnenblumenöl
3 EL Joghurt

Auch hier ist es empfehlenswert, wenn die Zutaten alle Raumtemperatur haben. Alle Zutaten, bis auf den Joghurt, in einen Rührbecher geben und mit einem Rührstab mixen, dann erst löffelweise den Joghurt zugeben. Fertig.

Rezept Remoulade
Zutaten die entsprechende Mayonnaise (mit oder ohne Ei) als Basis.
Zusätzlich:
1 hartgekochtes Ei
1-2 Sardellenfilets (in Öl)
2 Gewürzgürkchen (Cornichons aus dem Glas)
1 EL Kapern
1 Stängel Estragon
1 Handvoll Petersilie
1 Handvoll Kerbel
Zucker
1 kleine Prise edelsüßes Paprikapulver 

Sardellenfilets, Gürkchen und Kapern abtropfen lassen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Das hartgekochte Ei schälen und ebenfalls fein hacken, unter die Mayonnaise rühren und mit etwas Zucker und dem Paprikapulver abschmecken.

Rezept Aioli mit Safran, Dijon-Senf und Limette 

Rezept Senf
Die Zutaten für klassischen Senf sind Senfsamen, Salz, Weinessig (5 %ig), Wasser und Zucker. Verfeinert werden kann selbstgemachter Senf mit ausgewählten Gewürzen wie Curry- oder Paprikapulver, Chilischoten und grünem Pfeffer oder frischen Kräutern.
Die individuelle Note kann man seinem Senf verpassen, indem man frische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Dill, Estragon und im Frühjahr Bärlauch dazugibt. Für den Schärfe-Kick mit Wasabipaste oder zerkleinerten Chilis aufpeppen. Wer eine fruchtige Note bevorzugt, kann seine Senf-Kreation mit Feigenmus oder karamellisierten und pürierten Aprikosen verfeinern. Einfach die gewünschten Zutaten in die Senfgrundmasse geben, gut verrühren und mit Salz abschmecken.
(Quelle: EAT SMARTER)

Rezept vom Trüffelschwein Apfelsenf mit Thmian



Rezept Klassisches Ketchup
Ketchup ist eine Würzsauce, die ganz klassisch aus Zucker, Tomatenmark, Essig, Speisesalz und Gewürzen besteht und in verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen angeboten wird. Wusstet ihr, dass das Ketchup ursprünglich aus China kommt und nicht, wie die meisten wohl dachten, aus Amerika, wo der Ketchup Konsum besonders hoch ist.

Rezept Curry-Ketchup

Rezept von Obers trifft Sahne Ketchup mit Ananas und Erdbeer-Rhabarber

Rezept von stuttgartcooking Ketchup mit Hagebuttenkonfitüre

Rezept Knoblauchsauce 

Mehr leckere Rezepte zum Grillen findet ihr hier BBQ-SPEZIAL, meinem kostenlosen, blätterbaren Online Magazin.


Viel Spaß beim Ausprobieren,
eure Dorit

Newsletter Anmeldung - CHATEAU et CHOCOLAT