Dienstag, 25. August 2015

Macht doch mal wieder Hackbällchen - scharf und orientalisch gewürzt

© Foto: Aromenspiele
Hackbällchen sind keine Frikadellen (Fleischküchle, Fleischpflanzerl, Buletten), denn sie werden ohne Semmeln (bzw. altbackenes Weißbrot) zubereitet. Aber sie sind mindestens ebenso "retro" irgendwie. Ich hab ein Rezept gefunden und mit einem leckeren Joghurt serviert - schön scharf, einbisschen orientalisch und unglaublich lecker!

Für die Hackbällchen, die für Drei gereicht haben, habe ich folgende Zutaten verwendet:
500 g Rinderhack
1 rote Chilischote, samt Kernen kleingehackt
1 Ei
1 Stück (ca. 2 cm) frischen Ingwer, geschält und kleingehackt
1 Zwiebel, geschält und fein gehakt
1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
je 1/2 TL gemahlener Koriander, Kreuzkümmel und Garam Masala
Meersalz
weißer Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Braten

Alle Zutaten zügig vermengen und kleine Hackbällchen formen. Die gewürzte Hackbällchen noch für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
In einer beschichteten Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Hackbällchen darin bei mittlerer Hitze rundum schön braun braten. 

Für den Joghurt Dip
1 Becher (125 g) Joghurt nach griechischer Art
1/2 Becher Quark
Saft einer halben Zitrone
1/2 Bund glatter Petersilie (gehackt)
eine Prise Kreuzkümmel
Flor de Sal mit Orange und Chili
1 Knoblauchzehe, geschält und klein gehackt

Alles in einer Schüssel miteinander vermengen und glattrühren.

Hackbällchen mit dem Joghurt Dip und frischem Baguette servieren. 
Einfach zuzubereiten und sehr, sehr lecker.

Perfekt zu den scharfen Hackbällchen: SIMONSIGs Chenin Blanc

Kennt ihr eigentlich die Online Magazine AROMENSPIELE? Schaut doch mal rein!