Dienstag, 8. September 2015

Leckeres Curry mit Linsen, Ingwer und Kürbis

© Foto: Aromenspiele

Eigentlich ist es heute für einen Herbsttag doch ganz angenehm warm geworden. Jetzt am Abend hat es noch 20 Grad und die Sonne scheint ins Arbeitszimmer. Da sich bei mir der Hunger gemeldet hat, habe ich beschlossen, mir etwas aus dem Hokkaido-Kürbis zu kochen, den ich mir vor ein paar Tagen gekauft hatte. Und es sollte keine Suppe werden. Denn die kann ich morgen aus der anderen Kürbishälfte zubereiten. Gesagt getan, frisch ans Werk.

Zutaten für 2 Personen:
30 g frischer Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1/2 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g), 165 g rote Linsen, 
1 EL neutrales Öl (z. B. Erdnussöl), 1/2 TL Salz, 1 TL brauner Zucker, 2 TL mildes Currypulver (Ich habe Quai Sud "ma sauce curry-mangue" verwendet), 400 ml Gemüsebrühe, 1/2 Bio-Limette, 50 g Crème fraîche, ½ TL Chiliflakes

So geht's:
Zunächst Ingwer und Knoblauch schälen und beides fein würfeln.
Den Kürbis halbieren, entkernen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Linsen gut waschen.

Das Öl im Wok oder in einer Pfanne erhitzen, den Ingwer darin 2 Min. braten, den Knoblauch kurz mitbraten. Den Kürbis dazugeben und unter Rühren anbraten, salzen, mit Zucker bestreuen und weiterrühren, bis der Zucker gelöst ist. Mit 1,5 TL Currypulver bestäuben, gut mischen und mit Brühe ablöschen. Die Linsen dazugeben, aufkochen lassen und zugedeckt in ca. 20 Min. garen.

Die Limette heiß waschen und abtrocknen, die Schale abreiben und 2 TL Saft auspressen. Das Curry mit der Hälfte der Limettenschale und dem Limettensaft abschmecken. Auf das Curry einzelne Kleckse Crème fraîche geben, mit Chiliflakes und der übrigen Limettenschale bestreuen.

Fazit: Wunderbares vegetarisches Curry für Kübis und Linsenfans. Die fruchtige Schärfe dominiert das Gericht nicht sondern gibt ihm die nötige Würze, der Limettensaft die nötige Frische.
Das werde ich ganz sicher noch öfter kochen. Schon, weil es so schnell zuzubereiten geht.

© Foto: Aromenspiele

Der Wein war dazu ein Volltreffer!
Der 2011er Langsurer Brüderberg Terrassen vom Weingut Rinke, fügte sich mit seiner opulenten Reife perfekt zu den Aromen des Linsen-Curry-Ingwer Gerichts. Der Ingwer ließ den Wein jünger und frischer wirken, der Curry hob die würzigen Aromen des Weins. Perfekt, würde ich sagen!

Kennt ihr eigentlich die Online Magazine AROMENSPIELE? Schaut doch mal rein!