Dienstag, 1. Dezember 2015

LIEBLINGSPLÄTZCHEN | Butterplätzchen & Co.

Es kann losgehen ...

Seit Wochen überschlagen sich Zeitschriften, Magazine und Foodblogs mit den besten Rezepten für die diesjährigen Weihnachtsplätzchen. Dabei war das Wetter bis gestern noch so schön und viel zu warm, um an Weihnachten zu denken. Und nun wird es höchste Zeit, sich um alle Vorbereitungen zu kümmern, denn es war bereits der 1. Advent, und wie sieht das denn aus, wenn es in der Adventszeit keine Plätzchen auf den Weihnachtstellern gibt?

Fotos reiche ich nach.
Hier kommen die Rezepte von Plätzchen, die man noch ganz entspannt für die Adventszeit backen kann. Da heißt es nur noch zu Hause überprüfen, ob alle Zutaten griffbereit sind und los geht’s!

Klassische Butterplätzchensterne
Zutaten: 250 g Mehl, 2 Prisen Backpulver, 80 g feinster Zucker, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 1 TL fein abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 1 Prise Salz, 1 Eigelb (M), 150 g kalte Butter, Sternausstecher, Mehl zum Arbeiten, Puderzucker zum Bestäuben
Ergibt ca. 60 Stück
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Das Mehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz mischen und auf eine Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und das Eigelb hineingeben. Die Butter in Flöckchen auf den Rand geben. Alles mit einer Palette gut durchhacken und mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten.
Den Teig portionsweise auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen. Aus dem Teig mit dem Ausstecher Sterne ausstechen und auf die Bleche legen.
Die Bleche nacheinander in den Ofen (Mitte) schieben und die Plätzchen in 8-10 Min. goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann fein mit Puderzucker bestäuben.

Butterplätzchen mit Haselnuss
Zutaten: 250 g Mehl, 1 Ei, 125 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 150 g Butter, Haselnüsse zum Garnieren
Ergibt ca. 35 Stück
Mehl auf ein Backblech geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Ei, Zucker, Vanillinzucker dazugeben. Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Schnell von außen nach innen einen Mürbteig kneten. Eine Kugel formen, die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Walnussgroße Kügelchen aus dem Teig formen. Etwas flach drücken. In die Mitte eine Haselnuss setzen. Auf einem ungefetteten Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben.
Backzeit: ca. 15 Minuten
Elektroherd: 180°C
Nach dem Backen sofort vom Blech lösen



Butterplätzchen mit Schoko-Kokosflocken
Zutaten: 250 g Mehl, 1 Ei, 250 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 125 g Butter (oder Maragarine), 1 Eigelb zum Bestreichen
Zum Bestreuen vor dem Backen: 50 g geriebene Schokolade, 1 EL Kokosflocken
Ergibt ca. 50 Stück
Mehl auf ein Backblech geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Ei in die Mulde geben. Zucker und Vanillinzucker mischen und über das Ei streuen. Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Schnell von außen nach innen einen Mürbteig kneten. Eine Kugel formen, die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 bis 4 mm dick ausrollen. Runde oder Sternchenform wählen und Plätzchen von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen. Eigelb verquirlen. Die Plätzchen damit bestreichen. Geriebene Schokolade mit Kokosflocken mischen und über die Plätzchen streuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den vorgeheizten Ofen schieben.
Backzeit: ca. 15 Minuten
Elektroherd: 200°C
Nach dem Backen sofort vom Blech nehmen

Schöne alte, überlieferte Plätzchenrezepte findet man auch in der aktuellen online Ausgabe „ADVENTSZEIT