Freitag, 29. April 2016

SPARGEL & ERDBEEREN | Erdbeer-Rettich-Salat mit Bärlauchsauce

© Aromenspiele | Dorit Schmitt | Erdbeer-Rettich-Salat

Noch bis in den Mai können wir frischen Bärlauch genießen, dann geht seine Saison auch wieder zu Ende. Ein Grund mehr, sich jetzt noch einmal diesen Salat hier zuzubereiten mit den Dingen, die die Saison gerade bereit hält: Rettich, Radieschen, Erdbeeren und Bärlauch.
Tipp: Wer sich etwas Bärlauchöl zubereitet und einfriert, kann das auch während der ganzen Erdbeersaison verwenden.

Einen Salat daraus zu machen klingt auf den ersten Blick ungewöhnlich, passt aber hervorragen zusammen und schmeckt köstlich.

Der junge Rettich schmeckt mild und besitzt nur wenig Schärfe. Ebenso die Radieschen, die inzwischen (leider) kaum noch ihren typisch scharfen Geschmack besitzen. Für den Salat mit Erdbeeren ist es jedoch von Vorteil. Die Vinaigrette wird mit süßem Senf, Honig und weißem Essig zubereitet. Das ergibt geschmacklich eine wunderbare Brücke zwischen Rettich und Erdbeeren.

Außerdem sieht das Ganze angerichtet auch noch sehr hübsch aus! So als Vorspeise, die zu überraschen versteht. Und aus dem restlichen Bärlauch kann man dann ja noch ein kleines Pesto machen und sich am nächten Tag frische Pasta dazu kochen.

© Aromenspiele | Dorit Schmitt


Zutaten für 4 Portionen
1 Bund Bärlauch frisch vom Markt
4 EL Traubenkernöl
2 EL Honig oder Agavendicksaft
1 EL süßer Senf (Händlmaier)
3 EL weißer Balsamico-Essig (Sherry Essig Jerez)
ca. 1/2 TL Salz
1 EL eingelegter grüner Pfeffer (aus dem Glas)
1 kleiner, weißer Rettich
1 Bund Radieschen
250 g Erdbeeren

So geht's:
Bärlauchblätter waschen und fein hacken, ein paar Blätter zur Deko beiseite legen. Bärlauch mit Öl, Honig, Senf und Essig mischen und fein pürieren. Mit Salz und grünem Pfeffer würzen.

Rettich schälen und in feine Scheiben hobeln. Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Erdbeeren waschen und halbieren - oder in Scheiben schneiden.

Rettich, Radieschen und Erdbeeren mischen, anrichten und mit etwas Bärlauchsauce beträufeln. Mit Bärlauchblättern garnieren. Die restliche Bärlauchsauce getrennt dazureichen.

© Aromenspiele | Dorit Schmitt