Sonntag, 8. Mai 2016

LINSEN | Linsensalat mit Spargel und frischem Ziegenkäse im Schinkenmantel

© Aromenspiel | Dorit Schmitt

Dieser Linsensalat fällt in die Kategorie: Geht schnell und schmeckt super! Vorausgesetzt natürlich man mag Linsen, Spargel und Ziegenkäse und isst Schinken ... wobei man den Schinken selbstverständlich nicht unbedingt um die Ziegenkäsetaler wickeln muss.

Da ich jedoch alles sehr gerne esse, gab es diesen köstlichen Salat mit allem Drum und Dran.

Zutaten für 2 Personen
130 g gelbe Linsen
Roher Schinken zum Umwickeln der Ziegenkäsetaler
4 Picandou
Gemüsebrühe
Salz
je 5 Stangen weißen und grünen Spargel
Vanillesalz
Rapsöl
Prise brauner Zucker
Pfeffer aus der Mühle
1 Schalotte
1 El mittelscharfer Senf
3 EL bestes Olivenöl
1 EL Walnussessig
1 EL Orangen-Olivenöl
3 EL Sherryessig
etwas Schnittlauch

Die gelben Linsen, die ich verwende, müssen über nicht über Nacht eingeweicht werden und sind innerhalb von 10 Minuten fertig gekocht, da besitzen sie noch etwas Biss, was ich bei Linsen bevorzuge. Ich koche meine Linsen auch immer in etwas Brühe - je nach späterer Verwendung, in Kalbsfond, Gemüsefond oder Hühnerfond.
In diesem Fall habe ich 1 TL gekörnte Brühe mit etwas grobem Meersalz ins Kochwasser (ca. 300 ml) gegeben und meine gelben Linsen darin in 10 Minuten leise köchelnd gegart. Um meine bevorzugte Konsistenz der Linsen zu überprüfen, probiere ich in der Zeit auch immer einmal, ob sie gar sind, wie ich sie mag. Wenn Sie gar sind, abgießen und sofort mit kaltem Wasser etwas abschrecken, damit Sie nicht noch sehr viel weitergaren und zu weich werden.

In der Zwischenzeit kann man die Spargelstangen vorbereiten. Für diesen Salat habe ich sie gebraten. Zunächst wasche ich die Stangen kurz ab, schäle sie und schneide die holzigen Enden großzügig ab. Anschließend in ca. 5-7 cm lange Stücke schneiden und halbieren.
In einer beschichteten Pfanne etwas Rapsöl erhitzen, darin eine Prise braunen Zucker karamellisieren und darin zunächst die weißen Spargelstücke anbraten - die Hitze dabei reduzieren - und nach ein paar Minuten die grünen Spargelstücke dazugeben. Unter Rühren sanft braten, Vanillesalz und Pfeffer dazugeben. Außerdem habe ich etwas vom Kochwasser der Linsen in die Pfanne gegeben, um den Spargel schön gar zu bekommen.

Für die Vinaigrette die Schalotte schälen und fein würfeln. In eine Schüssel geben, die groß genug ist, um den Linsensalat darin ziehen zu lassen. Senf, Öl und Essig dazu und gut verrühren. Nun alle Spargelstücke, bis auf die Köpfe, und die Linsen in die Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Salat sollte nun etwas durchziehen, dabei immer mal wieder durchmengen.

In dieser Zeit kann man die Ziegenkäsetaler mit dem Schinken umwickeln und in einer heißen Pfanne, ohne Öl, auf beiden Seiten kurz, scharf anbraten.

Jetzt kann angerichtet werden! Hier kommen nun die Spargelspitzen und der Schnittlauch noch zum Einsatz. Außerdem träufle ich dann immer noch etwas von diesem hervorragenden Orangen-Olivenöl darüber, sozusagen das i-Tüpfelchen!

Der Linsen-Spargel-Salat ist ein vollwertiges Abendessen und schmeckt wirklich ganz toll! Selbst meine liebe Freundin, die zugegebener Maßen immer nur Linsen isst, wenn sie bei mir ist, sagte, sie würde sich nun auch mal zu Hause daran wagen und mehr mit Linsen kochen, weil es immer so lecker schmeckt.