Sonntag, 22. Mai 2016

SOMMERZEIT | Schlemmereien am Mädelsabend

SOMMERZEIT ET 05/2016

© Foto & Styling: Tanja Borgschulte Photography | AROMENSPIELE 05/2016

Genießen, quatschen, Prosecco trinken!

Die Fußball Europameisterschaft steht vor der Tür. Wer darauf keine Lust hat, sollte sich die besten Freundinnen einladen, Wein und Prosecco kaltstellen, den Grill anschmeißen und sich einen wunderschönen Abend machen.

Am Grill stehen und das Grillgut bewachen ist noch eine echte Männerdomäne. Naja, fast. Wie in anderen, ursprünglich rein männlichen Disziplinen, haben sich auch hier die Frauen an das Zepter oder besser gesagt an den Grill gewagt.

Und wenn man zu Hause keinen Mann hat, der sich am Rost auf mehr als das Wenden von Steaks und Würstchen versteht, wird das Grillvergnügen schnell mal etwas einseitig. Also lautet die Devise: selbst ran an den Grill!

Sollen sich unsere Männer während der Fußballsaison ruhig ihre Würste und Steaks auf den Grill schmeißen. Wir grillen uns, was wir wollen. Denn, während sie das Match anschauen und mitfiebern, nutzen wir die Zeit, um all die Dinge zuzubereiten, die uns so richtig gut schmecken. Und weil wir so nett sind, legen wir selbstverständlich genügend auf den Rost, um den fußballverrückten Jungs später auch einen Probierhappen übrig zu lassen.

Jakobsmuscheln auf sizilianischem Blutorangen-Fenchel-Salat mit schwarzen Oliven und gerösteten Pistazienkernen
© Foto & Styling: Tanja Borgschulte Photography | AROMENSPIELE 05/2016


Zutaten für 4 Personen
4-5 Jakobsmuscheln pro Person
2  Fenchelknollen, fein gehobelt, das Grün beiseite legen
4 Blutorangen, schälen, das Weiße entfernen und in Scheiben schneiden
Pistazienkerne
schwarze Oliven in Scheiben geschnitten, oder selber schneiden
Zitronensaft
Weiße Balsamicocreme
Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle

So geht's:
Die ausgelösten Nüsse der Jakobsmuscheln in einer Aluschale oder besser einer gusseisernen, grilltauglichen Pfanne, auf dem Grillrost von beiden Seiten in etwas Olivenöl ca. 2 Minuten scharf anbraten. Vom Rost nehmen und auf der Seite warmstellen.

Der Blutorangen-Fenchel-Salat ist eine Reminiszenz an Sizilien und seine besonders feinen Zitrusfrüchte. Dazu den fein gehobelten Fenchel zusammen mit etwas Zitronensaft und weißer Balsamicocreme andünsten, er soll noch Biss haben - oder nur darin marinieren, je nach Vorliebe. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Anrichten zuächst den Fenchel und die Blutorangenscheiben auf den Teller geben, dann die Olivenscheiben dazugeben. Die gegrillten Jakobsmuschel dazu geben und alles mit den Pistazienkernen betreuen. Zletzt noch das frische Fenchelgrün dekorativ dazu, und wer möchte, kann das Ganze noch mit etwas Orangen-Olivenöl beträufeln.

Für Sternekücheambitionierte ein Rezept von Dimitris Pamporis, Apocalypsis: Jakobsmuschel / Blutorange / Fenchel / Tarama-Mayonnaise aus der Zeitschrift Rolling Pin

Riesengarnelen auf pikanter Gemüse-Salsa
© Foto & Styling: Tanja Borgschulte Photography | AROMENSPIELE 05/2016
Die klassische Salsa, ob rot oder grün, stammt aus der Tex-Mex beziehungsweise der Spanischen Küche und ist eine raffinierte Art Gerichte pikanter zu machen. Dabei kann sie als Dip oder als Sauce zu Fleisch, Fische und Gemüse serviert werden. In unserem Fall als Salsa, ähnlich einer Marinade, zu gegrillten Riesengarnelen.

Zutaten für 4 Personen
3 - 4 Tiger Prawns mit Kopf und Schale (6/8 lib) pro Person
Für die Salsa:
3 Frühlingszwiebeln
3 Stangen Staudensellerie
1 Karotte, schälen, fein würfeln
2 Rote Chilischoten
1 Bund glatte Petersilie (oder Koriander)
1 rote Paprika
2 Knoblauchzehen, schälen, fein würfeln
4 Cherrytomaten (entkernt)
2 EL Zitronensaft
2 EL weißer Balsam Essig
6 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Die Tiger Prawns schonend im Kühlschrank auftauen, wenn man keine Frischware bekommt.
Für die Salsa alle Zutaten zunächst abbrausen und abtropfen lassen.
Die Frühlingszwiebeln in Ringe, den Staudensellerie in Scheiben schneiden. Die Karotte und den Knoblauch fein würfeln. Die Tomaten entkernen und wie die Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Chilischoten längs halbieren, die Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden.
Alle Zutaten mit Essig, Öl und Zitronensaft mischen und ziehen lassen. Die Petersilie wird erst kurz vor dem Servieren gehackt und unter die Salsa gehoben.

Die Riesengarnelen it Öl einpinseln und auf dem Grill (am besten auch hier in einer Aluschale oder feuerfesten Eisenpfanne) von beiden Seiten grillen. Nicht zu durch braten lassen, am besten schmecken die Garnelen, wenn der Kern noch ganz leicht glasig ist.

Salsa auf dem Teller anrichten und die Tiger Prawns darauf setzen. Mit ein paar Scheiben gerötetetem Baguette sofort servieren.

Herzlichen Dank an BOS FOOD, die uns den genialen Grill zur Verfügung gestellt haben.