Donnerstag, 13. Juli 2017

PASTA | Spaghetti mit Zucchini und Garnelen


Foto: © Dorit Schmitt | Aromenspiele

Ein bisschen Cross-over gemacht und superlecker! Kohlenhydrate - ja - aber heute egal! Ich hatte einen anstrengenden Tag und Hunger - und keine Lust ewig in der Küche zu stehen.
Ein paar Vorbereitungen mussten aber getroffen werden - die Garnelen taute ich am Vormittag bereits schonend im Kühlschrank auf - und bevor es dann mit dem Kochen losgeht, müssen die Garnelen in einer Marinade noch mal ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen.

Für 4 Personen

Für die Marinade
2 cm Ingwer, fein hacken
4 Knoblauchzehen, schälen, fein hacken
4 EL Olivenöl
1 EL Sojasauce
1 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Rosa Pfefferbeeren

400 g Garnelen - am besten roh und ungeschält - aber wer auf dem Teller nicht pulen will, kann auch rohe, geschälte Garnelenschwänze verwenden (hab ich gemacht)

Für die Pasta
400 g Spaghetti
Meersalz für das Nudelwasser und zum Abschmecken der Spaghetti

Für die Garnelen-Zucchini-Sauce
4 EL Olivenöl
400 g Zucchini - in Streifen geschnitten
Basilikum, Minze, Koriander oder Petersilie - je nachdem, was zur Hand ist

Foto: © Dorit Schmitt | Aromenspiele
So geht's:
Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Garnelen aus den Schalen lösen, kalt abwaschen und trocken tupfen. Knoblauch, Ingwer und Garnelen mit 4 EL Olivenöl mischen, mit Salz, rosa Pfeffer, Kurkuma und Sojasauce würzen. Zugedeckt 1 Std. im Kühlschrank marinieren.

Für die Spaghetti Wasser mit etwas Meersalz zum Kochen bringen. Die Zucchini waschen, putzen und in dünne Stifte schneiden oder raspeln.
Die Garnelen mit Marinade in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 4-5 Minuten garen.

Das Nudelwasser salzen, die Spaghetti darin nach Packungsanweisung knapp bissfest garen. Abgießen und abtropfen lassen, zurück in den Topf geben. Die Zucchini mit dem restlichen Olivenöl untermischen, zugedeckt auf der noch warmen Herdplatte ziehen lassen. Auf Tellern anrichten, die Garnelen darüber geben. Kräuter waschen, trocken schütteln, hacken und frisch über die Pasta geben.

Wein dazu
Domaine Jean-Paul Schmitt
2013 Riesling Les Pierres Blanches

Foto: © Dorit Schmitt | Aromenspiele